Nachdem wir am Vorabend bei einem heftigen Gewitter alle, bis auf die, die Nachtwache hielten, einschlafen konnten, wurde in der Nacht die letzte Zorro-Aufgabe unabsichtlich zwei mal erfüllt. Die Folge war das Gianci sein Zelt zwei mal wieder aufstellen musste. Am Morgen wurden wir von der Nummer 6 der Gery’s mit einer Motorsäge aufgeweckt. Nach dem Morgenessen mussten wir vor der Kleingruppenzeit all unser Gepäck aus den Zelten räumen. Im Anschluss mussten wir für die Wochenchallenge einen Postenlauf absolvieren. Wichtig hier zu erwähnen ist, dass die Gruppe Piccard als Letzte starten konnte, trotzdem das Spiel gewann. Wenn man im Ziel angekommen war, bekam man einen Kochtopf mit allen Zutaten um 5-P zu kochen. Nachdem die Kleinen Jungs sich die Küche ergattert haben, suchten sich die restlichen Gruppen eine Feuerstelle. Nach dem leckeren Mittagessen wurden wir noch mit Vanilleeis und Fruchtsalat überrascht. Nach einer kurzen Verdauungspause wurden die Gruppen Gery und Piccard zum Finalen Spiel aufgerufen, weil sie Punktegleichstand hatten. Die Gruppe Gery gewann deutlich, da sie die bessere Technik um die Aufgabe zu bewältigen gewählt hatten. Gewonnen haben die Jungs einen 10.- Gutschein für den Kiosk. Danach konnten wir auswählen zwischen Zeltabbau und Sketch einstudieren. Als wir fertig waren, pünktlich zum Regenbeginn, hat die Zorroverhandlung angefangen. Nach vielen Verdächten stellte sich heraus, dass; Liechti Zorro, Livä und Fisch Hilfszorro und Janina Mundtot waren. Zum Abendessen gab es Fajitas, welche sehr lecker waren. Jetzt warten wir auf besseres Wetter, Singzyt und das vorspielen der vorbereiteten Sketchs. Übernachtet wird im Hauptzelt, da wir die Schlafzelte schon zusammengeräumt haben.